Zur Messe Herbstgeflüster

Zurück

Angeltage in der Messe Magdeburg

Am 6. und 7. November gehören die Magdeburger Messehallen den Petrijünger*innen / Neuer Ausstellungsbereich rund um Friedfische sowie Highlights im Meeres- und Raubfischangeln

Ein Paradies für alle Angelfans und Fischfreunde: Vom 6. bis zum 7. November dreht sich auf der Messe Magdeburg alles um Angelausrüstung, Angelreisen und die neusten Trends beim Angeln. Von der Hightech-Ausrüstung bis zur außergewöhnlichen Hochseereise zeigen mehr als 70 Aussteller*innen, was in punkto Angeln alles möglich ist.

Nach einem Jahr Pause kommt die Messe mit spannenden Neuheiten für Petrijünger*innen zurück. Aus den traditionellen Magdeburger Meeres- und Raubfischangeltagen werden 2021 die Magdeburger Angeltage. Neuer Name, neuer Ausstellungsbereich, noch mehr Möglichkeiten: Dieses Jahr gibt es erstmals einen Friedfischbereich. Hier stehen Karpfen und Welse im Mittelpunkt. Projektleiterin Anja Gertig von der Messe Magdeburg zur neuen Ausrichtung: „Mit dem neuen Namen geben wir unserer etablierten und internationalen Angelmesse den Raum, die Ausstellungsbereiche künftig zu erweitern und zu verändern. Den Auftakt macht in diesem Jahr der Sonderbereich für Karpfen und Wels.“

Besucher*innen können sich dabei auf das Team von Nautig SE freuen. Das tschechische Unternehmen fertigt unter anderem professionelle Aluminiumboote nach Maß, speziell für das Karpfen- und Welsangeln. Darüber hinaus werden die Brandenburger vom House of Tackle vor Ort sein, um die erprobten Ruten, Rollen sowie Zubehör für den Friedfischfang zu präsentieren. Unbedingt vorbeischauen heißt es außerdem beim Maniac Carp Camp: Die begeisterten Karpfenangler rund um Tobi Sieling laden zu lockeren Gesprächsrunden, Liveperformances und Vorträgen über das Karpfenangeln. Friedfischangler*innen können sich auf das individuelle Angellager mit Livestream in die sozialen Netzwerke freuen.

Traumziel Norwegen: Kaum ein Ort eignet sich besser für das Meeresangeln als die Nordsee und das Europäische Nordmeer vor Skandinavien. Reiseanbieter*innen wie Ombofjord, DinTur und FOSEN-TOURIST-SERVICE wissen, wo die fischreichsten Fjorde liegen und in welchen Untiefen jede*r Meeresangler*in einmal gefischt haben sollte. Die unterschiedlichsten Reiseziele werden im November in der Messe Magdeburg vorgestellt.

Auch alle Raubfischangler*innen kommen dann wieder auf ihre Kosten. Aussteller wie Lifelikelures GbR oder Zanderkant haben die passenden Köder, Angelschnüre oder Ruten im Gepäck. Dabei ist sowohl an Einsteiger*innen als auch Profis gedacht.

„Nach dem vergangenen Jahr freuen wir uns besonders, mit unserer Messe wieder die Lust aufs Reisen zu wecken und den Angelfreunden jede Menge Innovatives zu präsentieren“, macht Projektleiterin Anja Gertig neugierig. Neben den internationalen Aussteller*innen erwartet die Messebesucher*innen auf der großen Bühne spannende

Unterhaltung mit Experten wie Babs Kijewski, Rainer Korn, Torsten Ahrens, Thomas Schlageter und Sebastian Hänel. Die leidenschaftlichen Angler*innen und Blogger*innen haben jede Menge Tipps im Gepäck.

Gut zu wissen: Das Team der Messe Magdeburg hat ein sicheres Veranstaltungskonzept entwickelt, um die Angeltage vor dem Hintergrund der aktuellen Corona-Regelungen durchführen zu können. Zu den verlängerten Öffnungszeiten am Samstag zwischen 8 und 18 Uhr und am Sonntag von 8 bis 17 Uhr haben die Gäste genügend Platz und Zeit für die Erkundung der Messehallen. Besucher*innen werden gebeten, einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen sowie den Mindestabstand von anderthalb Metern zu wahren. Die Messe verfolgt das Konzept der 3G-Regel.

Eine Tageskarte ist für 8 Euro bzw. ermäßigt 6 Euro erhältlich. Für Kinder bis einschließlich 6 Jahren sowie die Begleitperson eines Behinderten mit Merkzeichen B im Ausweis ist der Eintritt frei. Tickets können sowohl online als auch an der Tageskasse erworben werden. Informationen zum Kartenvorverkauf sowie den Hygienemaßnahmen gibt es online unter www.magdeburger-angeltage.de.



Veranstalter: Messe- und Veranstaltungsgesellschaft Magdeburg (MVGM) GmbH
Geschäftsführer Steffen Schüller, Tessenowstraße 5a, 39114 Magdeburg
Projektleitung: Anja Gertig, Tel.: 0391 5934-443; Fax: 0391 5934-397; E-Mail: presse@mvgm.de

Zurück